Meine Expedition an Bord der HANSEATIC nature war ein unfassbares Erlebnis und zweifellos die faszinierendste Reise, die ich je gemacht habe. Bei unserer Expedition waren Start- und Zielhafen festgelegt, doch die Route wurde einzig von der Natur bestimmt. Wir erlebten rasche Wechsel zwischen dichtem Nebel und wunderschönem blauen Himmel, zwischen strahlendem Sonnenschein und schnell aufziehenden, katabatischen Winden - genau das richtige für echte Abenteurer.

Unsere ersten Tierbegegnungen ereigneten sich auf der Seestrecke zu den Falklandinseln. Hier kreuzten hauptsächlich Seevögel unseren Weg, begleitet von den ersten Magellanpinguinen und Walen. Die Anlandungen auf den Falklandinseln enthüllten Kolonien und Brutplätze verschiedener Vogelarten, darunter Blauaugenkormorane, Schwarzbrauenalbatrosse und Riesensturmvögel. Die Anwesenheit der Felsenpinguine (Rockhopper) ließ unsere Entdeckerherzen höherschlagen. Die Beobachtung von Rockhoppern beim Nestbau am Felsen und die Begegnung mit einer Robbendame am Landungssteg in Stanley waren wahrlich außergewöhnliche Reiseerlebnisse.

Für mich persönlich darf Südgeorgien auf keiner Expedition ins Südpolarmeer fehlen. Unser Eingangstor war die verlassene Walfängerstation Grytviken. Hier posierten Fellrobben, Seeelefanten und die ersten Königspinguine vor einer Kulisse aus alten Walöltanks. In Fortuna Bay begegneten wir Robbenfamilien auf unserem Weg zur riesigen Königspinguinkolonie. Sowohl die Kolonie in Fortuna Bay als auch die am Gold Harbour boten uns den imposanten Anblick dieser geselligen Tiere.

Nach dem Verlassen von Südgeorgien steuerten wir direkt auf die Antarktis zu. An Bord der luxuriösen HANSEATIC nature entdeckten wir auf dem Decksumlauf die ersten Eisberge und spürten, wie die Luft merklich kälter wurde. Auf Empfehlung unserer Expeditionsleitung nahmen wir Nordic Walking Stöcke mit zur Zodiac-Überfahrt zur Penguin Island. Diese boten uns sicheren Halt auf dem schneebedeckten Untergrund und ermöglichten uns die Begegnung mit Zügel- und Eselspinguinen.

Neben den zahlreichen Anlandungen mit den Zodiacs bereitete uns das Expeditionsteam an Bord hervorragend vor und informierte uns nach den Touren über das Gesehene. Spannende Vorträge der Lektoren zur Pflanzen- und Tierwelt des Reisegebiets sowie Vorträge über bekannte Entdecker der Region bereicherten unser Tagesprogramm, ebenso wie die Besuche in den drei erstklassigen Restaurants an Bord.

Mehr Posts aus dieser Kategorie

Namibia

Jordanien

SEA CLOUD II

SY Royal Clipper

Mauritius

Mein Schiff 4

ROBINSON Club Daidalos

Phuket

Tansania

Schwedisch Lappland

Quebec