Mitten in der Coronazeit, im August 2020, durfte ich mit Schauinsland Reisen das erste mal auf die kanarische Insel Lanzarote reisen.

Wenn ich vor dieser Reise an Lanzarote dachte, hatte ich immer dunkle Strände, wenig Grünes und Vulkane im Kopf - ich sollte mich noch wundern. Die ersten Tage haben wir im Süden der Insel, an der Playa Blanca, verbracht. Unser Hotel "Princesa Yaiza" lag direkt an der schönen Promenade unmittelbar am Strand mit Panoramablick über da Meer.

Die Insel ist geprägt vom Künstler Caesar Manrique, was man unter anderem an den weißen Häusern erkennen kann. Wussten Sie, das man auf Lanzarote nicht höher als fünf Stockwerke bauen darf? Auch das macht den Charme dieser Insel aus, denn man sieht selten eine Bausünde.

Auch wenn Lanzarote durch die einzigartige Vulkanlandschaft geprägt ist, gibt es doch viel Natur, die man entdecken kann. So gibt es Aloe Vera-Plantagen, viele, viele Weinreben und versteckte Strände, die nie dem anderen gleichen. Es lohnt sich, die Insel mit dem Mietwagen von oben bis unten zu erkunden und zum Mittagessen in den kleinen Orten eine Paella mit Blick auf das Meer zu verspeisen.

Die letzten Tage unserer Reise durften wir im neu eröffneten "Hotel Fariones" verbringen. Eines der ältesten Hotels dieser Insel mit prächtigem Botanischen Garten. So kann e durchaus mal passieren, dass man die Papageien über seinen Köpfen meckern hört! :-) 

Gerne begeistere ich auch Sie von der Schönheit dieser unterschätzen Insel und freue mich auf Ihren Besuch! 

Mehr Posts aus dieser Kategorie

Finnland

Mein Schiff 4

New York

Namibia

Costa Rica

Sizilien

Südafrika – Kapstadt

Marrakesch

MS Europa

Tansania