„Kanada ist Natur“ – diesen Satz habe ich vor meiner Reise 1.000 Mal gehört. Natürlich ist es das – aber es ist noch viel mehr! Städte, Kulinarik, Kreativität, Musik, Outdoor Aktivtäten und vieles mehr.

 

Mit der Nummer 1 nach Kanada …

Seit mehr als 80 Jahren bietet Air Kanada erstklassigen Service und Komfort. Bei den Skytrax World Airlines Awards wurde Air Kanada erneut als beste Airlines in Nordamerika ausgezeichnet. Ab Frankfurt am Main bietet Air Canada täglich eine Nonstop-Verbindung nach Montreal an. Die Reisezeit beträgt rund 8 Stunden.

Unser erster Stopp: Le Baluchon Éco-villégiature in Saint Paulin. Diese wunderschöne Anlage inmitten knapp 100 Hektor idyllischer Natur, direkt am Flug Riviére du Loop und lädt zu diversen Outdoor Aktivtäten ein. Am meisten begeistert hat mich das Hundeschlittfahren und die Kutschfahrt über das gesamte Anwesen. Fasziniert hat mich auch die hauseigene Ahornsirup Herstellung und der atemberaubende Spa-Bereich.

Am nächsten Tag haben wir uns auf den Weg zum „Sacacomie Hotel“ gemacht. Das größte Holzhotel Kanadas liegt ruhig am malerischen Lake Sacacomie an der Grenze zum Mastigouche Wildlife Reserve. Auf einer Tour durch den Wald haben wir uns von einem Ranger, die Kunst der Jagd in Kanada lehren lassen und am Abend im Gourmet Restaurant kulinarisch verwöhnen lassen.

Unser letzter Stopp: Montreal City.

Ich war sofort begeistert vom Flair der Stadt, die eine perfekte Mischung aus amerikanischer Metropole und französischer Kleinstadt ist. Darüber mag man sich jetzt vielleicht streiten, nicht aber darüber, dass das Gefühl der Lebensfreude, das in Montréal überall zu spüren ist, in dieser Form einzigartig ist. Und das, obwohl hier im Winter Temperaturen von minus 25 Grad keine Seltenheit sind und es auch erst ab April wieder wärmer wird. Die Montréaler lassen sich davon nicht die Laune verderben. Sie sind das ganze Jahr über in Feierlaune und leben diese bei ihren rund 100 Festivals aus. Dabei beweisen sie immer wieder Gastfreundschaft, Weltoffenheit und Toleranz. Kein Wunder also, dass sich in der multikulturellen Stadt Menschen jeder Nationalität, Sexualität und Religion wohlfühlen.

Absolute Highlights: - Bummel durch die kopfsteingepflasterten Gassen der Altstadt - Besuch der Notre-Dame de Montreal (Lichtershow am Abend) - Besuch der McGill University - Besuch der Underground City mit unzähligen Shops, Cafés und Restaurants

PS: In Quebec ist die Amtssprache Französisch – aber keine Angst mit Englisch kommt man überall weiter.

 

Im Februar 2020 war ich für Sie persönlich vor Ort und ich freue mich, wenn ich Sie genau so begeistern kann, wie ich es bin.

Ich freue mich auf ihren Besuch, bis bald in unserem Reisebüro!

 

Ihr

Jannis Leusder

Jannis Leusder
Mehr Posts aus dieser Kategorie
Asien
Oman
Mehr lesen
Deutschland
Sylt
Mehr lesen
Afrika
Südafrika - Kapstadt
Mehr lesen
Afrika
Namibia
Mehr lesen
Kreuzfahrten
Expedition Antarktis
Mehr lesen
Afrika
Marrakesch
Mehr lesen
Indischer Ozean
Mauritius
Mehr lesen
Europa
Lanzarote
Mehr lesen
Asien
Phuket
Mehr lesen
Südamerika
Costa Rica
Mehr lesen